SUCHEN UND BUCHEN

SUCHE

Anreisedatum

BUCHEN

Der Weg

 

Der „San Vili"-Weg ist eine fast 100 km lange Route von Trient nach Madonna di Campiglio, die 1988 von dem S.A.T. (Trentiner Alpenverein) eröffnet wurde und sich logistisch in sechs Etappen unterteilt, wovon jede einzelne eine in sich abgeschlossene und befriedigende Wanderung bildet.

 

„S. Vili" bedeutet San Vigilio (Heiliger Vigil) im antiken Trentiner Dialekt und tatsächlich verläuft die Route auf dem Weg, den der Heilige nahm, als er im 14. Jh. n. Ch. erstmals die Gebirgswege und -straßen für seine Evangelisierungsmission in Angriff nahm.

Im gesamten Trentino-Alto Adige ist San Vigilio eine außerordentlich bekannte Persönlichkeit und als Zeugnis seines Vorbeikommens und der volkstümlichen Verehrung, die ihm überall entgegengebracht wurde, finden sich verstreut in den verschiedenen Ortschaften ihm gewidmete Kirchen und Kapellen. Darunter an erster Stelle die Kathedrale von Trient, die über seiner Begräbnisstätte errichtet wurde.

 

Die Etappen

Sentiero di San Vigilio - Wanderweg an St. Vigilio

 

1. Vela - Laghi Lamar - Covelo

Start von Trento-Vela (der Wanderwege “ Sentiero de San Vili” hat n° 627); man erreicht das Soprasasso (M. 840), den See Laghi di Lamar (M.740), Covelo, Ciago und Maso Rualt (M. 930) auf dem Monte Gazza; das erste Ziel ist Margone auf 950 Meter.

Wanderzeit: 5 Std. ca.

Die Etappe ist anstrengend: man kann auch von  Monte Terlago oder von Ciago starten.

Höhen: Vela m 195, Soprasasso m 840, Lago di Lamar m 714, Prada m 800 circa, Monte Terlago m 695

Aufstieg: da Vela a Monte Terlago m 750 circa

Unterkunft: Ristorante “Ai tre fagioli” presso il Lago di Lamar m 714, Locali pubblici a Monte Terlago m 695, Campeggio “Lago di Lamar” Monte Terlago

Zeiten: Vela-Laghi di Lamar ore 3,30 circa, Laghi di Lamar-Covelo circa 1 ora

Foto: Trento, il Soprasasso e i Laghi di Lamar, collegati dal primo tratto del Sentiero di San Vili, visti dalla Paganella

 

2. Covelo - Moline (S. Lorenzo in Banale)

Man startet von Ranzo (M. 740): eindrucksvolle Kirchlein auf dem Pass zwischen Val dei Laghi und den Juidcaria mit eine Plakette die von dem Vorüberghehen der Überrreste von Heilgen Viglio errinnert. Man läuft dem Berg entlang, über den Schluchten des Sarca Tal bis zu Deggia. Hier befindet sich der Marienwallfahrtsort und die Taffel an „Viglio Viator“, man läuft dann weiter bis zu den Ortschaften S.Lorenzo in Banale, Tavodo und Stenico.

Wanderzeit: 5/6 Std. ca.

Ranzo kann man auch von Castel Toblino, dem Tal Valle del Rio Ranzo entlang, erreichen.

 

Höhen: Monte Terlago m 695, Covelo m 585, Ciago m 573, Maso Rualt m 930, Margone m 950, Ranzo m740, Deggia m 650, Moline m 540

Aufstieg: Complessivo m 400

Unterkunft: Tutti i bar e le osterie degli abitati lungo il percorso, con possibilità di pernottamento a Ranzo (agriturismo). Uscendo dall’itinerario, si può raggiungere S. Lorenzo in Banale con circa 2 Km di strada (30 minuti da Moline) dove si trovano tutti i servizi, sia per il pernottamento che per il trasporto pubblico.

Zeiten: Monte Terlago-Ranzo ore 3 circa, Ranzo-Moline ore 2

Foto: lungo il percorso da Deggia a S. Lorenzo in Banale, santuario della Madonna di Caravaggio

 

3. Moline (S. Lorenzo in Banale) - Irone (Airone)

Man geht wieder fort von der Ortschaft Iron (M.871), eine mittelalterliche Dorf von der Pest, 1630, entvölkert.

Wanderzeit: 5 Std ca.

Höhen: Moline m 540, Solco vallivo del Torrente Ambiez m 500, Tavodo m 601, Stenico m 668, Iron m 871

Aufstieg: m 300

Unterkunft: A S. Lorenzo: servizi vari di pernottamento e ristoro; Servizio Autobus verso Trento: mattino ore 7.00 – pomeriggio ore 13.00. A Tavodo: servizio  Autobus. A Stenico: alberghi e servizio autobus.

Zeiten: Moline-Tavodo ore 1-1,30, Tavodo-Stenico (via Sclemo-Seo) ore 1,30 circa, Stenico-ponte di Lisan ore 1-1,30.

Foto: il castello di Stenico, "porta" delle Giudicarie

 

4. Irone (Airone) - Passo Daone (Prà de l'Asen)

Wieter hinauf bis zu Montagne und dem Passo Daone (M.1300): einige Hütten, eine arme Kirche- Altar, die auf dem „Pra de l’Asn“ und auf der Pension Durmont wacht.

Wanderzeit: 2/3 Std ca.

 

Höhen: Iron m 871, Bolzana m 570, Grotta m 958, Prà de l’Asen m 1300 circa

Aufstieg:m 800

Unterkunft: Ristorante tipico al Passo Daone (Prà de l’Asen), Ragoli e Montagne servizio autobus.

Zeiten: Dal ponte del Lisan a Iron ore 0,30. Da Iron al Passo Daone (Prà de l’Asen) ore 6 complessive

Foto: il Sarca in Val Rendena con la valle di San Valentino

 

5. Passo Daone - Pinzolo

Man läuft in Rendena Tal hinunter, dem Wanderweg entlang der bis zu Casarole bringt; von der Brücke in Vigo geht man Richtung Fisto, ma überquert den Fluss Sarca bis Spiazzo Rendena (M.650) mit der Pfarre am Heiligen Vigilio. Man erzählt dass hier das Martyrium stattfand. Die Fresken und Frühcristliche Reste innerhalb der Kirche erzählen davon. Zusätzliche Etappe: man kehrt auf dem linken Ufer des Sarca nach Bocenago, Caderzone Terme und Pinzolo( hier befindet sich die Friedhofskirche St. Vigliio mit Fresken von S. Baschenis: Todestanz und Geschichte von St. Vigilio)

Wanderzeit: 5/6 Std. ca.

 

Höhen: Vigo Rendena m 610, Fisto m 660, Caderzone m 715, Pinzolo m 780

Aufstieg: m 200

Unterkunft: Paesi citati (Casarole, Vigo Rendena, Pelugo, Ches, Fisto, Bocenago, Caderzone)

Zeiten: Da Passo Daone a Fisto ore 1,30 circa. Da Fisto a Pinzolo ore 2,30 circa

Foto: l'antico santuario pastorale di S. Antonio a Pelugo affrescato dal Baschenis (XV secolo) all'imbocco della Val di Borzago, verso il Carè Alto

 

6. Pinzolo - Madonna di Campiglio

13 km weiter befindet sich Madonna di Campiglio ( M.1550), mit dem Heiligtum an der Heiligen Jungfrau, der zwichem dem XIII und XV Jahrhundert das wichtigsten der Diözese von Trient war.

Wanderzeit: 2 Std. Ca


Höhen: Carisolo m 810, Madonna di Campiglio m 1522

Aufstieg: m 700

Unterkunft: Carisolo, S. Antonio di Mavignola, Pinzolo, Madonna di Campiglio

Zeiten: Km 16 ore 5

Foto: la Rendena, un'isola verde fra la dolomia del Brenta e i ghiacciai dell'Adamello

 

 

Allgemeine Infos:

Montagna SAT informa

tel. +39 0461.981871

e-mail: montagnasatinforma@sat.tn.it

 

Approfondimento

Settembre 1988 Supplemento al "Bollettino della SAT",,

n. 2, anno LI, ove l'itinerario è stato accuratamente descritto e illustrato.

INFO ANFRAGE

Kontakte - wo wir sind

Büro Madonna di Campiglio

+39 0465 447501

Büro Pinzolo

+39 0465 501007

NEWSLETTER

App Store

Google Play