Scegli la data di arrivo Scegli la data di partenza Suchen

Knödelfest

Suche Veranstaltungen

Gastronomischer Event mit Degustation von mehr als 6.500 Knödeln, historisch-kultureller Spaziergang um die Ortschaft, Berufe früherer Zeiten, Musikgruppen und Chöre, typische Märkte.

Porte di Rendena-Vigo

village centre

Uhrzeit: 6 pm

with fee

INFO ANFRAGE

Jede Menge leckere Knödel zum Probieren

Das Komitee „Kanton Bern“ organisiert zum  11. Mal das gastronomische Event „Festa del Canedarlo“ (Knödelfest) im Südwesten der Ortschaft Vigo Rendena, historisch als „Kanton Bern“ bezeichnet, zur Promotion, zum Kennenlernen und zum Wiederentdecken dieses typischen Produkts der Südtiroler Küche, das im Val Rendena besonders verbreitet ist, und zur Erinnerung an einige, heute nicht mehr praktizierte Handwerkstätigkeiten, die früher im  Val Rendena üblich waren.

Die Frauen aus dem „Kanton Bern“ bereiten mehr als 6.500 Knödel, im Dialekt „Canedarli“ genannt, zu: die eigentliche Veranstaltung findet von 18:00 bis circa 23:00 Uhr statt;   morgens hingegen besteht die Möglichkeit,  ab 9:00 Uhr an einem  historisch-kulturellen Spaziergangum den Ort Vigo Rendena teilzunehmen.  Der Spaziergang mit dem Namen „N’òfta ‘ntorna a Vich“ dreht sich dieses Jahr um das Thema Wasser und heißt eben deshalb „Die Wege des Wassers …...“.

Die gastronomische Reise ist wie folgt gestaltet:

  • Vorspeise mit verschiedenen Wurstwaren(bei der Piazöla dala Giandoménica);
  • Canedarli(mit Fleischbrühe oder in Malga-Butter geschwenkt oder mit Gulasch) (bei der Piazöla dal Gino), begleitet von einem guten Glas Wein und einem Getränk;
  • Hausgemachte Kuchen und Torten(bei der Casa dai Piemontés);
  • Kaffeeoder Kräutertee (bei der Stùa dai Fiòri);
  • Amaro dal Canton Berna(beim Ròft dal Filipo) zum Abschluss der gastronomischen Reise.

An jeder Ecke und auf allen Gassen und Höfen im „Kanton Bern“ werden Handwerkstätigkeiten früherer Zeiten vorgeführt:

  • der „Moleta“ (Scherenschleifer), Symbol des Val Rendena durch Mitgliedschaft in der Associazione la Trisa di Mortaso,
  • die Spitzenklöpplerinnen am traditionellen Kissen  nach Überlieferung der habsburgischen Schule auf Veranlassung von Maria Theresia von Österreich,
  • die Ecke der aromatischen Heilpflanzen,
  • die Ecke mit dem Laboratorium zum Erlernen der Zubereitung der Canedarli,
  • die Ecke mit der Darstellung des einstigen Familienlebens,
  • die Ecke mit Haustieren,
  • die Biedermeier-Eckemit Herstellung traditioneller Gegenstände,
  • die Fertigung von Häkelarbeiten
  • das Laboratorium der Holzskulpturen und Intarsien;
  • die Produktion der „Segnatempo“ und Edelweiß,
  • die handwerkliche Fertigung von Violinen,
  • das Laboratorium zur Herstellung von Buttermit Degustationsmöglichkeit,
  • der Prozess der Wollverarbeitung,
  • die Sichelschläger,   
  • Dekoration mit Holzobjekten,
  • die Ecke der Dinge aus früheren Zeiten, usw.

Außerdem wird eine  Gruppe anwesend sein, die „Strenadina“ zubereitet, (ein typisches energetisches Frühstück aus der Region, mit Degustationsmöglichkeit)  und an verschiedenen Orten auch Kinderchöre, die typische Lieder der Region und das unverzichtbare „Lied der Canedarli“ vortragen werden.

Darüber hinaus gibt es kleine Märkte, auf denen ausschließlich  typische Produkte aus dem Val Rendena angeboten werden (Spressa und Malga-Butter, Marmelade und Früchte, Honig, Gemüse, Holzobjekte, usw.). 

Details

Kontakte - wo wir sind

Büro Madonna di Campiglio

+39 0465 447501

Büro Pinzolo

+39 0465 501007

NEWSLETTER

Schreibe deinen Namen in das Newsletter ein

Schreibe mich ein

 

Facebook

Instagram