Cascate Amola

Cascate Amola title=

Cascata d'Amola


Ort / Gebiet

Val Nambrone / Pinzolo


Beschreibung

Ein grandioser und tosender Wasserfall Einer der spektakulärsten Wasserfälle im Gebiet des Val Nambrone und wegen der möglichen Positionen und Beobachtungsstellen besonders faszinierend aus fotografischer Sichtweise. In nur wenigen Minuten zu Fuß von der Schutzhütte bzw. dem Restaurant Val Nambrone über den Touristenweg erreichbar.


Wegbeschreibung / Anfahrt

Touristenweg (Tur) | Ausgangshöhe 1.350 m | Ankunftshöhe 1.400 m

Im Auto über die SS 239, die von Madonna di Campiglio nach Pinzolo hinab führt; an der Abzweigung an der Kehre (Tornante) Nr. 4, kurz nach der Ortschaft S. Antonio di Mavignola, nach rechts in Richtung Laghi di Cornisello, Rifugio Val Nambrone, Rifugio G. Segantini fahren. Über die asphaltierte Straße (Vorsicht, verengte Fahrbahn) gelangt man nach circa 3 Kilometern zu einer großen Lichtung, die der Schutzhütte bzw. dem Restaurant Val Nambrone als Parkplatz dient. Das Auto dort abstellen und zum Rand der linken Seite des Parkplatzes, der Waldseite, gehen und den Wegweisen nach Cascata d‘Amola folgen. Nach wenigen Metern überquert man eine kleine Brücke, die über das leuchtend grüne Wasser des Baches Sarca von Nambrone führt und schlägt rechts den bequemen Weg ein. Circa zweihundert Meter weiter folgt man dem Wasserfallgeräusch der Cascata d‘Amola, das den bestmöglichen Wegweiser darstellt; wenige Minuten später gelangt man zum Wasserfall. Vor Ort befindet sich ein Steg, von dem aus man den Wasserfall von vorne betrachten und fotografieren kann.


FOTOGRAFISCHE RATSCHLÄGE


Jahreszeiten

Vom späten Frühling, wenn die Straße geöffnet wird, bis in den späten Herbst. Ungefähr Mitte April bis Oktober. Von April bis Mai, gleich nach der Tauzeit, ist der Wasserfall für gewöhnlich reich an Wasser und stellt wie zu keiner anderen Zeit im Jahr seine Macht zur Schau.


Uhrzeit

Je nach Jahreszeit fällt das Licht in der Mittagszeit, von circa 11 bis 15 Uhr, frontal auf den Wasserfall. Diese Zeit sollte daher vermieden werden, da es sonst leicht zur Überbelichtung der Fotos kommt. Besser fotografiert es sich bei diffusem Licht, wenn der Himmel bewölkt ist, und vor oder nach der Mittagszeit.


Anmerkungen

Achtung! Es bildet sich sehr viel Wasserstaub, der in Richtung der Stellen getrieben wird, an denen man den Wasserfall fotografieren kann. Schützen Sie sich selbst und vor allem Ihre Foto-Ausrüstung. Entscheiden Sie zuerst, aus welcher Perspektive Sie fotografieren möchten und stellen Sie dann die Kamera auf. Zur Vermeidung dieser Probleme nach der Brücke vor dem Wasserfall nach links weitergehen; dort finden Sie einige natürliche Lichtungen, auf denen Sie den Wasserfall und den Bach zusammen fotografieren können (möglichst ohne ins Wasser zu fallen...)


Legende

PTur = Touristenweg | PEsc = Wanderweg ohne technische Schwierigkeiten | QPart = Ausgangshöhe | QArr = Ankunftshöhe

Bleiben Sie dran, Stay tuned!

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie alle News aus Madonna di Campiglio: Veranstaltungen, Ferienangebote, die besten Tipps zum Skifahren, Wandern, Bike-Parcours, Natural Wellness und zu vielem anderen mehr – entdecken Sie uns mit einem Klick!

Facebook Instagram Youtube Twitter
Schließen

Zeitraum wählen und filtern

Saison wählen:
Schließen

Informationen anfordern


Schließen

Zum Newsletter anmelden


Abbrechen
Schließen

Concept, Design, Web

KUMBE DIGITAL TRIBU
www.kumbe.it | info@kumbe.it 

Schließen

Danke

Ihre Anfrage wurde korrekt übermittelt und wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten. Eine Kopie der von Ihnen angegebenen Daten wurde an Ihre E-Mail-Adresse geschickt.

Danke

Vielen Dank: Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet, um Ihr Abonnement zu aktivieren und gegebenenfalls Ihre Präferenzen auszuwählen