Die Täler im Naturpark

SUCHEN UND BUCHEN

Anreisedatum

SUCHEN UND BUCHEN

  • Buchen Sie bei uns:  
  • Keine Buchungskosten  
  • Schnell und sicher  
  • Nur Apt Partners  
  • Eine 100% sichere Zahlungsplattform

Die Täler im Naturpark: pure Oasen der Natur

 

Die Carè Alto Spitze erragt in seinen vollmächtigen 3463 Mt. die Seitentäler Val S. Valentino und Val di Borzago: im Hintergrund der Granitmassiv des Adamello.

Das Val Genova bietet unvergleichbare Naturschätze: die berühmten Nardis und Lares Wasserfälle.

Das Val Nambrone Tal auf der Presanella Seite, eng und wild bringt bis zu den Cornisello Seen hinauf.

Auf der Seite der Brenta Dolomiten befindet sich das Tal Vallesinella, mit Wasserfälle seltener Schönheit, die stille Val Brenta und Val d’Agola, mit dem gleichnamigen See.

In diesen Täler wachsen die Edelweiß zusammen mit anderen seltsamen, duftende und Regenbogen farbige Blumen. Adler schweben im Himmel, Hirsche und Rehe springen im Freien und manchmal lässt auch der Bär welche Spuren hinter sich.

 

 

Val Genova, im Reich der Hexen 

 

Aus wilder Schönheit wie wenig anderen, im westlichen Trentino, befindet sich das Val Genova – ein Seitental der Val Rendena – das sich bis auf dem Gletscher Adamello eindringt und in deren wunderschönen Natur sich Sagen und ein bisschen Zauber verbergen.

Im Westen des Naturparks Adamello –Brenta, diese tiefe Talspur vom Fluss Sarca durchquert, teilt in zwei die Gebirgsmassive der Presanella und Adamello Spitze.

 

Von Carisolo – im Val Rendena der Strasse Richtung Madonna di Campiglio entlang – verlauft das Tal nach Western zwischen engen Felsenwänden und steilen Berghängen, die von dichten Laub und Nadelwälder bedeckt sind; weiter oben öffnet sich das Tal und endet nach 17 Km mit dem atemberaubenden Anblick auf den Gletscher, der bis zu Bedole von den Firn Mandron, Lobbia und Lares hinunterragt.

Hier kamen während der Hälfte des 19. Jahrhunderts die ersten Eroberungen des Bergsteigern vor.

Die gewaltigen Felsen und Gletscher sind stille Zeugen der Kämpfe im “Weissen Krieg” während des Ersten Weltkrieges zwischen den österreichischen Kaiserjäger und den italienischen Alpini. Einige Zeugnisse sind noch heutzutage auf dem Gletscher aufbewahrt wie die tonnenschwere Kanone auf der Cresta Croce Spitze, die von den Italienischer auf den Schultern hochgezogen wurde, es ist ein Denkmal und eine Mahnung das Frieden aufzubewahren (3313 m.).

 

Das Val Genova ist sehr Wasserreich, ein Einklang zwischen Steinen und Wasser, das herunter rauscht von verschiedenen Höhe und die fabelhafte Wasserfälle Lares und Nardis bildet.

Mit dem Mountain bike kann bis am Ende des Tals fahren, von dort kann man schnell bis zum Val Rendena runterfährt.

 

"Compare lupo", la "Regina della coda", "Zampa di gallo", "Schiena di mulo", "Barzola" waren Teufel und Hexen die das verlassenen Tal belebten. Man sagt in den zahlreichen Sagen das sie alle hierher kamen um sich nach dem Konzils von Trento zu verbergen. So erzählte man oft am Abend um das Feuer unheimlichen Geschichten und Sagen um das Tal, die manchmal auch heutzutage zum Gruseln bringen.

 

 

INFO ANFRAGE

Kontakte - wo wir sind

Büro Madonna di Campiglio

+39 0465 447501

Büro Pinzolo

+39 0465 501007

NEWSLETTER

Schreibe deinen Namen in das Newsletter ein

Schreibe mich ein

 

Facebook

Instagram